Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Irland und Deutschland haben eine lange Tradition.

Seit 1980 besteht die Deutsch-Irische Industrie- und Handelskammer und mehr als 300 deutsche Unternehmen haben sich mittlerweile in Irland niedergelassen, in welchen über 20.000 Arbeitnehmer beschäftigt werden

Zudem gehört Deutschland zu den wichtigsten Handelspartnern Irlands. Das deutsch-irische Handelsvolumen lag 2010 nach Auskunft des irischen Statistikamts bei etwa 21 Milliarden Euro mit einem irischen Überschuss von etwa 7 Milliarden Euro und steigt stetig.

Das deutsch-irische Handelsvolumen wird momentan mit circa $50 Billionen pro Jahr bewertet, mit weiterem Potential für zukünftiges Wachstum zwischen den zwei Nationen.

Deutsche Unternehmen benötigen sowohl bei ihren geschäftlichen Aktivitäten als auch bei einer Firmengründung in Irland eine kontinuierliche Begleitung in allen juristischen Fragen und eine kompetente betriebswirtschaftliche Beratung.

Philip Lee ist eine der anerkannt führenden, international tätigen Anwaltskanzleien Irlands und berät seit vielen Jahren deutsche Unternehmen jeder Grössenordnung sowie Privatpersonen in den Bereichen Asset Management, Investment Funds, Corporate, Finance, Banking, IP, Technology, Tax, Commercial Property, Versicherungen und Rückversicherungen und im Arbeitsrecht.

Verschiedenste Mandanten, darunter Enercon und Bilfinger, wurden bei ihren unterschiedlichsten Vorhaben von Philip Lee Solicitors erfolgreich unterstützt.

Zudem beraten wir irische Unternehmen, die Ihre Geschäftstätigkeit in Deutschland aufbauen oder erweitern wollen und profitieren hierbei von unseren persönlichen Beziehungen zu deutschen Kanzleien und Beratungsfirmen.